Public Manager
09.10.2023 | Energie, Veranstaltungen und Wettbewerbe

Südwesten: Die Photovoltaik weiter ausbauen – und mehr Wertschöpfung ins Land holen

10. Solarbranchentag Baden-Württemberg am 19. Oktober 2023 in Stuttgart mit Ministerpräsident Kretschmann

Der Solarbranchentag Baden-Württemberg ist seit zehn Jahren das Treffen der Solarbranche im Südwesten – hier ein Foto von 2018. Bildquelle: Solar Cluster

Die Photovoltaik boomt in Baden-Württemberg. Für eine sichere und klimafreundliche Energieversorgung muss der Ausbau der Solarstromerzeugung im Südwesten nun den Kurs beibehalten – und weiter an Fahrt aufnehmen. Wie dies mit gleichbleibend hoher Qualität bei der Umsetzung gelingen kann, diskutieren am 19. Oktober 2023 in Stuttgart Fachleute auf dem Solarbranchentag Baden-Württemberg. Es ist bereits das zehnte zentrale Netzwerktreffen der baden-württembergischen Solarbranche.

Weitere Schwerpunkte des Kongresses sind unter anderem die Chancen einer Photovoltaikproduktion im Land und die Beschleunigung von Netzanschlussverfahren. Ministerpräsident Winfried Kretschmann wird den Solarbranchentag eröffnen, gefolgt von Thekla Walker, baden-württembergische Ministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, die die Aktivitäten der Landespolitik darlegt. Organisiert wird die Veranstaltung vom Solar Cluster Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Umweltministerium und der Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg.

Programm und Anmeldung: siehe Link

Die Nachfrage nach Solarstromanlagen in Baden-Württemberg steigt weiter. So werden in diesem Jahr vermutlich gut doppelt so viele Anlagen in Betrieb genommen wie im gesamten Vorjahr. Bis einschließlich August wurde eine Photovoltaik-Leistung von insgesamt rund 1.200 Megawatt neu installiert. Hält dieser Trend an, wird der Zubau Ende des Jahres bei rund 1.600 Megawatt liegen. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2022 waren rund 800 Megawatt hinzugekommen. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung: Der Photovoltaikausbau im Südwesten muss sich noch beschleunigen und verstetigen. Privatleute und Unternehmen müssen zudem sicher gehen können, dass die Anlagen fachgerecht installiert werden. Wie all dies gelingen kann und welche Bedingungen es dafür braucht, diskutieren rund 200 Expertinnen und Experten im Stuttgarter Hospitalhof. 

Noch mehr Tempo beim Ausbau erreichen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann spricht zur Solarenergie als Eckpfeiler der Energiewende in Baden-Württemberg. Thekla Walker, Ministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, wird in einer Podiumsdiskussion gemeinsam mit Fachleuten erörtern, wie der Photovoltaikausbau weiter beschleunigt werden kann. Maike Schmidt, Vorsitzende des Klima-Sachverständigenrats Baden-Württemberg, zeigt den Status quo im Land und mögliche Pfade beim Photovoltaikzubau. Antonia Gordt, Projektleiterin der Photovoltaik-Netzwerke Baden-Württemberg, berichtet über das erfolgreiche Solar-Engagement in den Regionen.

Am Nachmittag werden Vertreter der Solarindustrie in Baden-Württemberg die Chancen und Herausforderungen einer heimischen Photovoltaikproduktion beleuchten. Ein Beispiel ist der Aufbau einer vollintegrierten Gigawatt-Photovoltaik-Produktion, das Leuchtturmprojekt Kalyon PV. Abschließend stehen die Expertinnen und Experten dem Publikum zur Diskussion zur Verfügung. Und natürlich bietet der Solarbranchentag immer eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen.

Infokasten

Titel: 10. Solarbranchentag Baden-Württemberg

Zeit: 19. Oktober 2023, 9:00 bis 17:00 Uhr

Ort: Hospitalhof, Stuttgart

Veranstalter: Solar Cluster Baden-Württemberg, Umweltministerium Baden-Württemberg, Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg

Zielgruppen: Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Stadtwerken, Kommunen, Verbänden und der Politik/Verwaltung.

Kosten: Teilnahmegebühr 180 € (zzgl. 19 % USt.), für Solar-Cluster-Mitglieder 90 €