Public Manager
30.11.2023 | Digitalisierung, Gesundheitswesen und Hygiene

Gerlach stellt Weichen für mehr Digitalisierung im Versorgungsalltag in Gesundheit und Pflege

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Judith Gerlach stellt die Weichen für mehr Digitalisierung in der medizinischen und pflegerischen Versorgung. Gerlach gab heute am Donnerstag in Erlangen den Startschuss für „Health Care BY Your Side – das Digitale Ökosystem für Medizin und Pflege von morgen“.

Gesundheits- und Pflegeministerin Judith Gerlach (Bild: Hufnagl/StMD)

Dabei stellte sie zusammen mit Bayern Innovativ, der Innovationsagentur des Freistaats Bayern, ein Konzept vor, wie in Bayern digitale Anwendungen in den Versorgungsalltag kommen – patientenwohlorientiert und nicht als Zusatzbelastung für die Leistungserbringenden.

Die Ministerin betonte: „Digitalisierung darf dabei keine Zusatzbelastung sein, sondern soll konkret helfen und die Behandlungsqualität in Gesundheit und Pflege verbessern! Dafür kooperieren wir mit Haus- und Zahnärzten, Apotheken, Kliniken und Krankenhäusern, stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen, einem Rettungsdienst sowie Vertretern aus den Bereichen Reha, Geburtshilfe, Physio- und Psychotherapie. Denn eines ist klar: Nur gemeinsam mit den Leistungserbringenden können wir die Versorgung der Menschen verbessern – Technik alleine hilft da nicht.“

Als Ergänzung zur gematik-Modellregion in Ober-, Mittel- und Unterfranken sollen mit einem ganzheitlich gedachten Ansatz Akteure aus dem medizinischen und pflegerischen Bereich mit einer passgenauen Fortbildungsoffensive fit gemacht werden für die digitale Transformation. Gerlach unterstrich: „Ich bin überzeugt: Die Digitalisierung kann unser Leben und gerade auch die medizinische und pflegerische Versorgung ganz wesentlich verbessern. Dazu müssen wir aber auch an die Leistungserbringenden und die Bürgerinnen und Bürger denken.“

Die Ministerin erläuterte: „Wir werden deshalb wirkungsvoll und praxisnah über die Vorteile der Digitalisierung in Gesundheit und Pflege aufklären, Ängste nehmen und die Innovationen im Praxisalltag spürbar werden lassen. Mit dem ‚digitalen Ökosystem von morgen‘ wollen wir die Telematikinfrastruktur-Modellregion Franken jetzt mit zusätzlichen Mitteln vom Freistaat in Höhe von 3 Millionen Euro weiter ausbauen und setzen dabei auch die Highmed Agenda um. Ziel ist es, digitale Anwendungen und Dienste im Praxisbetrieb zu etablieren und optimal zu vernetzen. Dazu brauchen wir auch Bayerns starke Gesundheits- und Pflegewirtschaft – dort sind unsere Innovationsmotoren!“

Zum Startschuss von „Health Care BY Your Side“ kamen rund 100 Vertreterinnen und Vertreter aus der Gesundheitsversorgung der Region und aus dem großen Kooperationsnetzwerk nach Erlangen und erarbeiteten sektorenübergreifend erste Umsetzungsschritte für Fortbildungsprogramme und Kommunikationskampagnen. Die Umsetzung des Projekts ist bis Ende 2026 vorgesehen.

Die Ministerin betonte: „Mit der Digitalisierung bleibt mehr Zeit für Diagnostik und Behandlung und damit für die Patientinnen und Patienten! Mir geht es darum, für alle Bürgerinnen und Bürger in Bayern eine bestmögliche Gesundheitsversorgung und Pflege sicherzustellen. Die Digitalisierung hat nicht nur das Potenzial, die Versorgung zu verbessern, sondern die Gesundheit der Menschen insgesamt zu fördern.“