Public Manager
05.08.2021 | Gesundheitswesen und Hygiene, Krankenhaus, Messen

MEDICA 2021 + COMPAMED 2021 starten wieder durch im Präsenzformat

Die Planungen zur MEDICA 2021 in Düsseldorf, der weltweiten Nr. 1-Medizinmesse, und zur parallelen COMPAMED 2021, der internationalen Leitveranstaltung für die Medizintechnikzulieferer, gehen in die Hochphase. Beide Veranstaltungen werden vom 15. bis 18. November in den Düsseldorfer Messehallen stattfinden – eng verzahnt mit umfangreichen digitalen Angeboten und Services.

Messegelände (Bild: Messe Düsseldorf)

Die maßgebenden Experten und Entscheider der Gesundheitswirtschaft bekennen sich in Vorfreude auf das Live-Erlebnis klar zu einer Teilnahme vor Ort. In einer aktuell durchgeführten Befragung, an der sich mehrere tausend internationale Besucher der MEDICA + COMPAMED aus früheren Jahren beteiligten, äußerten drei Viertel ihre konkrete Besuchsabsicht. Mit speziellem Fokus gerichtet auf das angrenzende Europa und Deutschland gilt ebenfalls: Der Besuch ist fest vorgemerkt in den Terminplanern. Denn auch drei Viertel der Befragungsteilnehmer aus dem DACH-Raum und den Benelux-Staaten mit besonders einfachen Anreisemöglichkeiten wollen nach Düsseldorf kommen.

Die Medizintechnik-Industrie blickt ebenso positiv gestimmt den Veranstaltungen entgegen. „Unsere Partner und die Branchenverbände stehen fest hinter den Messen und schätzen den hohen Wert von Präsenzveranstaltungen. Die Aussteller zeigen reges Interesse an einer Beteiligung und freuen sich nach vielen Monaten des ausschließlich digitalen Kontakts zu Geschäftspartnern und potenziellen Kunden auf das Wiedersehen und den Austausch mit allen wichtigen Entscheidungsträgern der Branche im realen Erlebnisraum Messe“, weiß Erhard Wienkamp, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf aus zahlreichen Gesprächen zu berichten.

Die Aussteller werden zur MEDICA 2021 und COMPAMED 2021 ein umfangreiches Angebot medizinischer Produkte, Geräte und Instrumente präsentieren, inklusive aller Phasen ihrer Entwicklung, Produktion und Vermarktung.

Basierend auf den Erfahrungen mit den im November 2020 aus Sicherheitsgründen komplett virtuell durchgeführten Veranstaltungen (mit insgesamt 45.000 Unique Usern aus rund 170 Nationen und 405.000 Seitenaufrufen) werden besonders stark nachgefragte Programmkomponenten nicht nur in Präsenz angeboten, sondern sind zugleich auch online über ein einfach aufgebautes Ticketing für Teilnehmer zugänglich und abrufbar.

Das gilt zum Beispiel für die in die Themensegmente der Fachmesse integrierten Foren wie: MEDICA CONNECTED HEALTHCARE FORUM (inklusive der MEDICA Start-up COMPETITION und des Healthcare Innovation World Cups), MEDICA HEALTH IT FORUM, MEDICA TECH FORUM, MEDICA LABMED FORUM oder auch das von der Messe Düsseldorf und der Techniker Krankenkasse (TK) gemeinsam initiierte MEDICA ECON FORUM. Bei der COMPAMED sind anzuführen: das COMPAMED HIGH-TECH FORUM by IVAM mit speziellem Fokus auf dem Bereich der Mikrotechnik und Nanotechnologie sowie das COMPAMED SUPPLIERS FORUM by DeviceMed, das den gesamten Bereich der Entwicklung und Fertigung inhaltlich spiegelt.

Zu diesen Highlights werden zahlreiche Bühnenprogramme inmitten des Messegeschehens geboten. Parallel dazu können über die Branchenportale MEDICA.de und COMPAMED.de Vorträge und Diskussionen mit entsprechendem Ticket via Live-Stream mitverfolgt werden.

Weitere Programmhöhepunkte der MEDICA 2021 sind der 44. Deutschen Krankenhaustag, als Leitveranstaltung für die Direktoren und das Management deutscher Kliniken, sowie darüber hinaus die englischsprachigen Konferenzen DiMiMED und MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE. Sie bringen die Fachelite der internationalen Wehr- und Katastrophenmedizin sowie das `Who-is-who´ der Sportmedizin und Sportwissenschaft in Düsseldorf zusammen.

Alle Informationen, zum Beispiel auch Aktuelles zum Hygiene- und Infektionsschutzkonzept der MEDICA 2021 und COMPAMED 2021, sind online abrufbar: siehe Links