Public Manager
30.08.2019 | Klima- und Umweltschutz, Stadtplanung

Neuerscheinung in der Reihe Themenhefte: Klimaschutz & Luftreinhaltung

Difu hat ein neues Themenheft zum Thema „Klimaschutz & Luftreinhaltung“ veröffentlicht. Die Beiträge und Exkurse aus der kommunalen Praxis zeigen unterschiedliche Strategien und Maßnahmen für saubere Luft in Kommunen auf und geben Impulse, wie die beiden Themenfelder miteinander verknüpft werden können. Die Veröffentlichung kann kostenlos bestellt und als barrierefreies PDF heruntergeladen werden: siehe Link

Viele Aktivitäten in der Luftreinhaltung dienen auch dem Klimaschutz und umgekehrt. Hier lohnt es sich genauer hinzuschauen und den Doppelnutzen für Umwelt und Gesundheit auszuschöpfen. Aufgrund des überaus hohen Emissionsbeitrags des Verkehrs gilt der Stärkung einer nachhaltigen Mobilität besonderes Augenmerk, denn klimaschonende Maßnahmen im Verkehrsbereich führen gleichzeitig zur Reduktion von CO2‑ und von Luftschadstoffemissionen. Darüber hinaus haben auch weitere Projekte und Maßnahmen positive Wirkungen auf die Luftqualität und unser Klima, beispielsweise im Rahmen einer umweltbewussten Stadtplanung und ‑entwicklung. Dies zeigt: Eine integrierte Betrachtung verschiedener Bereiche ist erforderlich, wollen Kommunen die Lebensqualität steigern und ein gesundes Wohn‑ und Arbeitsumfeld schaffen. Neben der ressortübergreifenden Zusammenarbeit in den Kommunen ist es dabei wichtig, auch die Öffentlichkeit einzubeziehen und insbesondere ein Bewusstsein zur Änderung des eigenen Mobilitätsverhaltens zu schaffen.

In der Publikationsreihe „Themenhefte“ greift das Difu mit Förderung durch das Bundesumweltministerium kontinuierlich Schnittstellen des kommunalen Klimaschutzes zu verschiedenen Handlungsfeldern auf. Es werden Ziele, Aufgaben und Inhalte des jeweiligen Themenbereichs aufbereitet und anhand konkreter Erfahrungen aus der Praxis unterschiedlicher Kommunen, Institutionen und der Wissenschaft vorgestellt. Alle Publikationen des Difu zum Thema Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel: siehe 2. Link