Public Manager
11.10.2019 | Moderner Staat

Fachtagung Finanzen ist ein voller Erfolg: Viele Neuerungen im Finanzsystem für Kommunalverwaltungen

Bis auf den letzten Platz besetzt ist die Maschinenhalle-Süd auf der Zeche Ewald in Herten, als Bernd Bak die Fachtagung Finanzen eröffnet. Der Leiter des Bereichs Fortbildung beim Studieninstitut Emscher-Lippe hat die Veranstaltung für Finanzfachleute aus ganz NRW in Kooperation mit Dr. André Jethon, Fachbereichsleiter Finanzen beim Kreis Recklinghausen, organisiert.

Fachtagung Finanzen 2019 - Referenten (Copyright: Kreis Recklinghausen, Svenja Küchmeister)

Neuerungen und Handlungsempfehlungen des NKF, des Neuen Kommunalen Finanzmanagements, stehen einen ganzen Tag lang auf dem Programm.

"185 Teilnehmer aus 105 Kommunen und kommunalnahen Institutionen in ganz NRW, das ist eine sensationelle Resonanz", bilanziert Bernd Bak. Auch Dr. André Jethon ist zufrieden: "Eigentlich war die Veranstaltung für Mai geplant, aber zu dem Zeitpunkt wurde noch an den Gesetzesänderungen gearbeitet. Darum sind wir sehr froh, dass wir die Referenten auch für den neuen Termin gewinnen konnten."
Dr. Christian von Kraack und Stefan Hoffsümmer vom MHKBG NRW berichteten über die zweite NKF-Weiterentwicklungsgesetz NRW und die wesentlichen Auswirkungen auf die Hauswirtschaft der Kommunen. Katharina Suhren, Referentin vom Städtetag NRW, ordnete die Neuerungen ein und Michael Lubrich, Leiter des Fachbereichs Finanzen bei der Stadt Recklinghausen, befasste sich mit dem neuen Investitionsbegriff und den Auswirkungen auf die Kommunen.

In der zweiten Hälfte blickte Thomas Semelka von der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auf das Thema Gesamtabschluss, und Dr. André Jethon befasste sich mit dem Wegfall des § 12 und der Kennzahlensteuerung. Zum Abschluss ging Dr. Manfred Busch, Kämmerer der Stadt Bochum a.D., den Ursachen der Verschuldung und den Chancen der Entschuldung der Kommunen in NRW auf den Grund.
Aufmerksam hörten die Teilnehmer zu, brachten sich mit Fragen in die Diskussionsrunde zur Mittagszeit ein. In den Pausen wurde intensiv weiter diskutiert. "Das war eine richtig gute Veranstaltung. Die Referenten waren toll, und ich habe an vielen Stellen Hilfreiches für die tägliche Arbeit mitnehmen können", sagt Silvia Schütz, Leiterin der Rechnungsprüfungsamts der Stadt Herten. Ähnliche Rückmeldungen gab es auch von vielen anderen Teilnehmern.

Nun warten viele auf das Erscheinen des Tagungsbands zu Veranstaltung. "Wir werden alles daran setzen, dass er noch vor Weihnachten erscheint", verspricht Dr. André Jethon.