Public Manager
25.07.2019 | Klima- und Umweltschutz, Wasser und Abwasser

Klimawandel im Visier - Fachwelt diskutiert über extremes Wetter und Anpassungsstrategien

Der Klimaschutz steht in diesem Jahr im Mittelpunkt des DWA-Dialogs Berlin. Die Fach- und Führungskräfte der deutschen Wasserwirtschaft treffen sich am 23. und 24. September 2019 in der Bundeshauptstadt, um sich mit der Wissenschaft und der Politik über Strategien zur Bewältigung von Wetterextremen auszutauschen.

DWA-Dialog Berlin (Foto: Sean Pavone Photo/ Adobe Stock)

Mit dabei: Dr. Andreas Becker, Leiter des Weltzentrums für Niederschlagsklimatologie, Dr. Regina Dube vom Bundesumweltministerium sowie die Bundestagsabegordneten Dr. Lukas Köhler (FDP) und Michael Thews (SPD).
 
Weitere Themen: Innovationen, Spurenstoffe, Digitalisierung, Berufsbildung
 
Neben dem Schwerpunktthema befasst sich die Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) mit wasserwirtschaftlichen Innovationen und ihrem Weg von der Forschung in die Praxis, mit der Spurenstoffstrategie des Bundes, mit der Digitalisierung der Branche sowie mit Nachwuchsförderung und Berufsbildung. Hierbei besteht auch die Möglichkeit, die Gremienarbeit der DWA besser kennenzulernen.
 
Die DWA hat ihre ehemalige Bundestagung unter das Motto "Vernetzen. Verstehen. Verantworten." gestellt und verdeutlicht damit zugleich den Leitgedanken der Veranstaltung: Über das Gespräch unterschiedliche Sichtweisen verstehen und gemeinsam verantwortlich handeln.
 
Vernetzen und informieren: Fachausstellung, Get-Together, Anmeldung
 
Der DWA-Dialog Berlin beginnt am Montag um 14.00 Uhr und endet am Dienstagnachmittag mit der 72. Mitgliederversammlung der DWA. Parallel zur Tagung präsentieren ausgewählte Firmen ihre Produkte und Dienstleistungen für die Branche.
 
Im Anschluss an den ersten Veranstaltungstag findet ein Get-Together mit Imbiss statt. Ab 20.00 Uhr können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im nahegelegenen Restaurant Nolle ihre Gespräche fortsetzen.
 
Die Teilnahme am DWA-Dialog Berlin kostet 520 Euro, DWA-Mitglieder zahlen 430 Euro, Pensionäre 120 Euro sowie Mitglieder bis 35 Jahre 60 Euro.
 
Veranstaltungsort ist das Hotel Maritim proArte, Friedrichstraße 151, 10117 Berlin.
 
Das Tagungsprogramm und zusätzliche Informationen: siehe Link