Public Manager
11.12.2019 | Klima- und Umweltschutz

VKU begrüßt Green Deal der EU-Kommission

Zum heute vorgestellten „Green Deal“ der EU-Kommission sagt VKU-Präsident Michael Ebling:

„Der Vorstoß der neuen EU-Kommission, einen Green Deal auf den Weg zu bringen, ist nur konsequent. Klimaschutz ist eine europäische Gemeinschaftsaufgabe, der wir uns alle verpflichtet fühlen müssen. Entscheidend ist, dass die Sektoren Verkehr, Gebäude und Landwirtschaft stärker und verbindlicher adressiert werden, um CO2 einzusparen. Notwendig dafür ist, das europäische Emissionshandelssystem (ETS) auf diese Sektoren auszuweiten und einen sektorübergreifenden CO2-Preis zeitnah einzuführen.    

Wir begrüßen, dass der Green Deal nicht beim Klimaschutz Halt macht und auch den Umweltschutz stärker in den Blick nimmt. Denn Klimaschutz und Umweltschutz müssen Hand in Hand gehen: Weniger Abfall und ein sorgsamer und verantwortungsvoller Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen wie Wasser und Luft. Dafür engagieren sich die kommunalen Unternehmen vor Ort.  

Die Kommunalwirtschaft wird einen erheblichen Teil der Herausforderungen stemmen, die sich aus dem Green Deal auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energieversorgung ergeben. Um die Ziele mit Leben zu füllen, muss der Green Deal für die Kommunalwirtschaft langfristige Planungssicherheit und Investitionsanreize setzen. Ohne die Praktiker in den Kommunen und kommunalen Unternehmen bleibt der Green Deal ein Papiertiger.“