ISSA INTERCLEAN AMSTERDAM
nächster Artikel >
< vorheriger Artikel

Montag, 18. Jan. 2010 Alter: 4 Jahr/e

US-Behörden sichern sensible Webservices umfassend mit Layer 7IT-Dienstleister

Layer 7 heißt eine flexible Lösung zur Absicherung und Überwachung von Webservices und SOA-Anwendungen, die in den USA stark nachgefragt wird. Die zunehmende Verbreitung von Webservices konfrontiert Anwender mit Sicherheitsfragen, die sich mit der Layer 7 Technologie für unterschiedliche Hardware oder Software Appliances einfach und zuverlässig gewährleisten lassen.

Deshalb haben sich auch zwei große US-Behörden für den Einsatz von Layer 7 entschieden. Die führenden Security- und Governance-Produkte für Service- und Web-orientierte Architekturen (SOA/WOA) von Layer 7 werden in Deutschland und Österreich exklusiv von SOFTCON vertrieben.

Die Entscheidung der obersten amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA (U.S. Federal Aviation Administration) und des U.S. Department of Transportation (DOT), vergleichbar dem deutschen Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, zeigt die herausragende Eignung der Layer 7 Gateway-Technologie für die Sicherung von staatlichen Agenturen und Ministerien.

Layer 7 Technologie sichert in der FAA das System Wide Management (SWIM)-Programm sowie Applikationsservices, die für das landesweite Flugfahrt-Management-Programm entwickelt wurden. Darüber hinaus werden wichtige Webservices zur Kontrolle des Flugverkehrs mit Layer 7 gesichert und gesteuert. Diese Flugdaten werden gerade von der Radar-basierten Datenerfassung auf die genaueren Location-based Daten eines Satelliten-Positionierungssystems umgestellt.

Das DOT nutzt SecureSpan Virtual Appliance von Layer 7 für den sicheren Datenaustausch innerhalb der Behörde und mit anderen staatlichen Agenturen. Das SecureSpan Gateway von Layer 7 bietet die Möglichkeit Transaktionen zu validieren. Es verbessert die Authentifizierung und Autorisierung und überwacht Services in Echtzeit.

"Die Entscheidung der US-Behörden für Layer 7 verdeutlicht den Mehrwert, den diese Technologie zur Sicherung sensibler Services bietet", sagt Michel Dorochevsky, CTO der SOFTCON AG.
"Wir sind sehr froh darüber, dass wir diese Technologie als Dienstleister auch für den deutschsprachigen Markt anbieten können. Damit können öffentliche Auftraggeber trotz des wachsenden Einsatzes von Webservices und SOA-Anwendungen ihre Daten sichern und steuern."

Das SecureSpan-Produktportfolio von Layer 7 kann hochflexibel in bestehende Hardware-, Software- und virtualisierte Anwendungsumgebungen integriert werden und ermöglicht auch die Ausweitung auf neue Technologien wie Cloud Computing. Die Steuerung erfolgt über einen zentralen, redundant und ausfallsicher ausgelegten Enterprise Service Manager. Der Betrieb von Layer 7 XML-SecureSpan sowie die dynamische Anpassung von Governance-Regeln erfordern keine Codeänderung in den Anwendungen oder zusätzliche, kostenintensive Komponenten.

http://www.softcon.de

nächster Artikel >
< vorheriger Artikel

Nach oben