Public Manager
28.11.2015 | Klima- und Umweltschutz

Sonderzug bringt deutsche Verhandler nach Paris

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und hochrangige Mitglieder der deutschen Delegation reisen heute mit dem Sonderzug der Deutschen Bahn nach Paris. In den Abendstunden wird der "Train to Paris" aus Berlin mit weiteren Sonderzügen aus anderen Hauptstädten am Pariser Ostbahnhof eintreffen. Am Montag beginnt in der französischen Hauptstadt die UN-Klimakonferenz.

"Die kommenden Tage werden entscheidend für den Klimaschutz. Ich hoffe, sie werden historisch. Wir fahren heute nach Paris, um einen großen Schritt im internationalen Klimaschutz nach vorne zu kommen", sagte Barbara Hendricks vor der Abfahrt von Gleis 8 des Berliner Hauptbahnhofs. 

An Bord des Sonderzuges der Deutschen Bahn sind rund 300 Fahrgäste aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Medien. Während der achtstündigen Fahrt findet ein vielfältiges Programm statt. Auch die Stiftung 2 Grad, die der Allianz pro Schiene und die Nichtregierungsorganisation CDP gehören zu den Veranstaltern.

Am Montagvormittag (10 Uhr) wird Barbara Hendricks den Deutschen Pavillon auf dem Gelände der UN-Klimakonferenz eröffnen. In dem Pavillon finden während der Konferenz zahlreiche Veranstaltungen mit namhaften Gästen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden statt.