Public Manager
11.11.2014 | Drucker - Kopierer - Faxe, Klima- und Umweltschutz

CDP zeichnet Konica Minolta für führende Rolle im Bereich Nachhaltigkeit und Unternehmenstransparenz aus

Die internationale Non-Profit-Organisation CDP (Carbon Disclosure Project) hat Konica Minolta, Inc., mit Aufnahme in die A-Liste des „Climate Performance Leadership Index 2014“ (CPLI) ausgezeichnet. Damit wird das Engagement zur Reduzierung der CO2-Emissionen und Klimaauswirkungen der Geschäftstätigkeit honoriert. 2014 wurde Konica Minolta als einziges Unternehmen aus dem Sektor Informationstechnologie für den „Climate Performance Leadership Index“ und den „Japan 500 Climate Disclosure Leadership Index“ ausgewählt. Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher Teil der Konica Minolta Unternehmensstrategie mit langer Tradition im Hinblick auf führende Aktivitäten und technologische Entwicklungen im Bereich Umweltschutz.

In den CDP-Index wurde Konica Minolta gemeinsam mit 187 börsennotierten Unternehmen aufgenommen. Ihnen wird ein überlegener Ansatz im Umgang mit dem Klimawandel bescheinigt und es wird deutlich: eine kohlenstoffarme Zukunft ist möglich. Die A-Liste wurde auf Anfrage von 767 Investoren erstellt, die mehr als ein Drittel des weltweit investierten Kapitals repräsentieren. Die Bewertung und das Ranking durch CDP sind unabhängig und erfolgten nach Maßgaben weithin anerkannter Scoring-Methoden. Es wurden Informationen von fast 2.000 Unternehmen ausgewertet. Mit einer A-Note für hervorragende Tiefe und Qualität der Daten wurden neben Konica Minolta 23 weitere japanische Unternehmen bewertet.

„Die globalen Treibhausemissionen steigen weiter an und stellen uns vor hohe finanzielle Risiken, wenn es uns nicht gelingt, ihr Wachstum einzudämmen. Noch nie war der Bedarf an Daten zu Unternehmensauswirkungen auf den Klimawandel und an Strategien zur Reduzierung dieser Einflüsse größer. Aus diesem Grund gratulieren wir allen Unternehmen, die eine Platzierung im ‚Climate Disclosure Leadership Index‘ von CDP erreicht haben. Sie reagieren auf die permanent wachsende Nachfrage nach Umweltverantwortlichkeit. Das sollte anderen als Inspiration dienen, diesem Beispiel zu folgen“, sagt Paul Simpson, Chief Executive Officer von CPD.

Ökovision 2050: Konica Minoltas langfristiger Nachhaltigkeitsansatz

Als global agierendes Unternehmen teilt Konica Minolta den wachsenden Konsens, dass transparent nachvollziehbare Beiträge gegen den Klimawandel eine unternehmerische Verpflichtung darstellen. Deshalb hat Konica Minolta in diesem Jahr seinen neuen mittelfristigen Umweltplan 2016 vorgestellt. Der Plan ist eingebettet in Konica Minoltas Ökovision 2050 und enthält eine Reihe von langfristigen Zielen zur Prävention globaler Erwärmung, zur Förderung von Recycling und zum Erhalt der Biodiversität.

Im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltengagement blickt Konica Minolta auf eine lange Tradition zurück. Als erstes Unternehmen weltweit erhielt es 1992 den Blauen Engel im Bereich Kopierer. 2002 folgte die Auszeichnung für die Entwicklung des weltweit ersten Polymerisationstoners mit Biomasse. Im Rahmen seines Firmenleitsatzes „Giving Shape to Ideas“ wird Konica Minolta auch zukünftig die Entwicklung neuer Ideen und Innovationen vorantreiben, die dazu dienen, CO2-Emissionen in der gesamten Lieferkette zu reduzieren.