Public Manager
19.05.2014 | Energie, Klima- und Umweltschutz

Baden-Württemberg startet Förderprogramm Klimaschutz-Plus neu

KEA: Kommunen, Krankenhäuser, kirchliche Einrichtungen, kleine und mittlere Unternehmen sowie Vereine können ab sofort Gelder beantragen. Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg hat am 15. Mai das Förderprogramm Klimaschutz-Plus für 2014 in allen Teilen neu gestartet.

Insgesamt stehen 10,5 Millionen Euro zur Verfügung, pro Antragsteller bis zu 200.000 Euro. Das Programm unterstützt unter anderem energetische Sanierungsmaßnahmen an Nichtwohngebäuden finanziell. Antragsberechtigt sind Kommunen, kleine und mittlere Unternehmen, kirchliche Einrichtungen, Vereine sowie sonstige Eigentümer von Nichtwohngebäuden, berichtet die Landesenergieagentur KEA.

Die Antragsfrist für die CO2- Minderungsprogramme und für Standby-Projekte an Schulen endet am 31. Juli und für die Beratungsprogramme am 30. November. Landkreise können bis 15. September die Teilnahme am neuen Wettbewerb Leitstern Energieeffizienz beantragen. Eine mögliche frühere Ausschöpfung der Fördermittel wird über die Internetseite des Programms und die KEA rechtzeitig bekannt gegeben.