Public Manager
17.12.2014 | Energie, Klima- und Umweltschutz

Schenefeld beschließt Energie- und Klimaschutzprogramm

Die Stadt Schenefeld in Schleswig-Holstein hat ein Energie- und Klimaschutzprogramm beschlossen. Es beinhaltet 15 Maßnahmen in den Bereichen Gebäude, Strom, Energiesystem sowie Öffentlichkeitsarbeit. Insgesamt will die Kommune damit bis Ende 2017 zehn Prozent des städtischen Energieverbrauchs und rund 30 Prozent der CO2-Emissionen im Vergleich zum jährlichen Mittel der Jahre 2011 und 2012 einsparen. Das Energie- und Klimaschutzprogramm erarbeitete die Stadt mit Unterstützung der Deutschen Energie-Agentur (dena). Die dena wird Schenefeld auch bei der nun folgenden Umsetzung beraten.

„Nach der Formulierung des energie- und klimapolitischen Leitbilds im Frühjahr hat Schenefeld mit dem beschlossenen Programm den nächsten Meilenstein erreicht“, erläutert Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung. „Mit der Umsetzung der geplanten Maßnahmen leistet die Kommune einen wichtigen Beitrag, die bundesweiten energie- und klimapolitischen Ziele zu erreichen.“

„Im Sinne einer lebenswerten und intakten Umwelt für die nachfolgenden Generationen erhoffe ich mir ein breites Interesse an dem vorliegenden Energie- und Klimaschutzprogramm und eine gute Zusammenarbeit all jener, die an der Umsetzung beteiligt sind“, sagt Christiane Küchenhof, Bürgermeisterin von Schenefeld. „Ich würde mich sehr freuen, wenn die Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen in der Stadt die Maßnahmen als Anregungen nutzen, sich selbst für den Klimaschutz einzusetzen.“

Zu den geplanten Maßnahmen gehören unter anderem die energetische Modernisierung des Schulzentrums und der Außen- und Straßenbeleuchtung sowie die Umstellung auf Strom aus erneuerbaren Energien bei der Versorgung der städtischen Liegenschaften.

Das Programm ist Teil des Energie- und Klimaschutzmanagements, das Schenefeld derzeit einführt. Ist es erfolgreich umgesetzt, erhält die Stadt das Zertifikat „dena-Energieeffizienz-Kommune“. Schenefeld ist nach Magdeburg und Remseck am Neckar die dritte Kommune, die diese Zertifizierung anstrebt. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, der Energieversorger E.ON und seine regionale Gesellschaft HanseWerk fördern die Betreuung der Stadt Schenefeld durch die dena.

Mehr Informationen zum Energie- und Klimaschutzmanagement in Kommunen unter: