Public Manager
13.09.2013 | Gebäudemanagement, Klima- und Umweltschutz

Energiebedarf von Gebäuden für Heizen, Kühlen, Be- und Entfeuchten berechnen

Neue Richtlinie VDI 2067 Blatt 10 zur Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen erschienen

Die Richtlinienreihe VDI 2067 behandelt die Berechnung der Wirtschaftlichkeit von gebäudetechnischen Anlagen. Sie gilt für alle Gebäudearten. Da die Berechnung des Energiebedarfs schrittweise erfolgt, ist die Richtlinienreihe in mehrere Blätter gegliedert. Die neu erschienene Richtlinie VDI 2067 Blatt 10 "Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen; Energiebedarf von Gebäuden für Heizen, Kühlen, Be- und Entfeuchten" beschreibt die Berechnung des Energiebedarfs von Gebäuden und Räumen, deren Raumkonditionen eingehalten werden sollen und denen folglich Energie und Stoffe zugeführt oder aus ihnen abgeführt werden müssen. Der Stoffbedarf wird dabei analog zum Energiebedarf betrachtet.

Die Richtlinie berücksichtigt sowohl Strahlungs- und Transmissions- als auch Lüftungsvorgänge. Einflüsse der Energieübergabe an den Raum, der Anlagentechnik sowie der Energiebereitstellung und -wandlung werden nicht behandelt. Als Berechnungsgrundlage dient ein definierter Satz von Wetterdaten.

Herausgeber der Richtlinie VDI 2067 Blatt 10 "Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen; Energiebedarf von Gebäuden für Heizen, Kühlen, Be- und Entfeuchten" ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik. Die Richtlinie ist ab sofort in deutsch/englischer Sprache zum Preis von 49,50 € beim Beuth Verlag (Tel. +49 30 2601- 2260) erhältlich.
Weitere Informationen und Bestellungen unter www.vdi.de/2067
und www.beuth.de.