Public Manager
19.04.2013 | Allgemeine Meldungen, Klima- und Umweltschutz, Soziale Stadt/PPP-Projekte, Stadtplanung, Verkehrsmanagement

Huber: Kommunale Netzwerke erfüllen Nachhaltigkeit mit Leben

Die Nachhaltigkeit ist das Leitbild und der Orientierungsrahmen für die Bayerische Staatsregierung und soll zukünftig noch stärker auf kommunaler Ebene verankert werden.

"Wir wollen auch in Zukunft attraktive und lebendige Kommunen. Mit starken Netzwerken und klugen Projekten können die Kommunen den Gedanken der Nachhaltigkeit mit Leben erfüllen und so die Lebensqualität auch für die nachfolgenden Generationen sichern, gerade im ländlichen Raum." Dies betonte der Bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber heute anlässlich des Jahrestreffens des Projekts "Netzwerk Nachhaltige Bürgerkommune" in Nürnberg.

Das Netzwerk wurde im Jahr 2007 vom Bayerischen Umweltministerium zusammen mit der Schule für Dorf- und Landentwicklung in Plankstetten initiiert, um kommunale Nachhaltigkeitsstrategien zu stärken und weiterzuentwickeln. Mittlerweile haben sich rund 50 Kommunen zusammengeschlossen, um gemeinsam den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen.

"Durch vernetztes Handeln können die Kommunen den abstrakten Gedanken der Nachhaltigkeit konkret umsetzen und gemeinsam Gestaltungsspielräume nutzen. Gerade durch den Austausch von Erfahrungen und Wissen bei Modellprojekten wie Konzepte gegen Flächenverbrauch, Bürgersolaranlagen und energiesparende Straßenbeleuchtung können die Partner voneinander profitieren", so Huber.

Über Workshops, Seminare und Exkursionen vermittelt das Projekt Fachinformationen, die für die nachhaltige Entwicklung in den Kommunen entscheidend sind, zum Beispiel über demografische Entwicklung, erneuerbare Energien und bürgerschaftliches Engagement. Auch für die Entwicklung im ländlichen Raum können wegweisende Projekte in den Bereichen ehrenamtliches Engagement, Nachbarschaftshilfe, Mehrgenerationenhäuser oder seniorenpolitische Konzepte anderen Kommunen als Vorbild dienen.

Die Koordination des Netzwerks wird vom Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern durchgeführt. Das Bayerische Umweltministerium fördert das "Netzwerk Nachhaltige Bürgerkommune" mit rund 200.000 Euro für die Jahre 2012 bis 2014 aus Mitteln des Bayerischen Umweltfonds.

Um die hohe Lebensqualität in Bayern auf Dauer zu sichern, hat die Bayerische Staatsregierung in ihrer jüngsten Kabinettsitzung die Bayerische Nachhaltigkeitsstrategie beschlossen. In dieser werden ressortübergreifend Ziele, Maßnahmen und Lösungsansätze für eine nachhaltige Entwicklung in Bayern gebündelt. Bürger sowie Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft hatten die Möglichkeit, sich an der Diskussion über ein nachhaltiges Bayern zu beteiligen. Die Ergebnisse aus dem Dialog- und Konsultationsprozess sind in die Nachhaltigkeitsstrategie eingeflossen. Wichtige Elemente der Nachhaltigkeitsstrategie sind Klimaschutz, zukunftsfähige Energie, Biodiversität, sozialer Zusammenhalt, Bildung sowie nachhaltige Wirtschaft und Konsum.

Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.stmug.bayern.de/umwelt/agenda/kommunen/index.htm

www.nachhaltigkeit.bayern.de