Public Manager
02.11.2010 | Klima- und Umweltschutz, Messen, Wasser und Abwasser

TerraTec – Internationale Fachmesse für Umwelttechnik und Umweltdienstleistungen - Starkes Interesse an dezentralen Abwasserlösungen

Die zwölfte TerraTec wird vom 25. bis 27. Januar 2011 einen ihrer Hauptschwerpunkte auf den Ausstellungsbereich Wasserver- und Abwasserentsorgung legen. Besonders dezentrale Abwasserlösungen stehen dabei im Fokus der Umweltfachmesse.

"Durch den Rückgang der Bevölkerungszahlen vor allem in den ländlichen Gebieten, die geforderte Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie und die immer knapper werdenden Kassen der öffentlichen Haushalte gewinnen dezentrale Infrastruktursysteme zunehmend an Bedeutung", sagt Ekkehard Trümper, Projektdirektor der TerraTec bei der Leipziger Messe.

Wie groß der Informationsbedarf ist, zeigt nicht nur das breit aufgestellte Fachprogramm, sondern auch die aktuellen Anmeldezahlen der Aussteller. Zahlreiche marktführende Unternehmen haben ihre Teilnahme an der TerraTec 2011 bereits zugesagt. Darunter Branchengrößen wie die Otto Graf GmbH, die Huber DeWaTec GmbH, die LKT Lausitzer Klärtechnik GmbH, die Mall GmbH oder die ATB Umwelttechnologien GmbH. Auch viele andere Unternehmen sorgen dafür, dass dezentrale Konzepte zur Abwasserbehandlung umfassend dargestellt werden.

Um technische Lösungen für Instandhaltung und Umrüstung geht es genauso wie um Anpassungsstrategien, Klärschlammentsorgung oder Energie-Potenziale für die Wasser- und Abwasserwirtschaft. Auch Modelle für alternative Betriebsführung werden gezeigt. Als ideeller Träger fungiert erneut das Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung e.V. (BDZ). Das BDZ organisiert, wie schon bei den vergangenen Veranstaltungen, einen Gemeinschaftsstand für seine Mitglieder.

"Bei der kommenden TerraTec wird der Bereich dezentrale Abwassertechnik über dem Niveau von 2009 liegen. Bereits jetzt registrieren wir in diesem Segment ein deutliches Wachstum bei den Ausstellerzahlen im Vergleich zur Vorveranstaltung", so Ekkehard Trümper. Damit festigt die TerraTec ihre Stellung als einzige Umweltfachmesse in Ostdeutschland und strahlt mit ihrem dezentralen Schwerpunkt auf das gesamte Bundesgebiet aus.

Besonderer Höhepunkt: 2011 findet erstmals der 3. Aachener Kongress "Dezentrale Infrastruktur Wasser - Energie - Abfall" im Rahmen der TerraTec in Leipzig statt. Organisiert wird der Kongress vom Institut für Siedlungswasserwirtschaft der RWTH Aachen (ISA) und dem Prüf- und Entwicklungsinstitut an der RWTH Aachen e.V. (PIA) sowie dem Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung e.V. (BDZ).

Vom 25. bis 26. Januar geht es in hochkarätigen Vorträgen um die Themen Kläranlagen und Niederschlagswasserbehandlung in dezentralen Systemen sowie dezentrale Energiesysteme. Anschauliche Beispiele und aktuelle Pilotprojekte werden vorgestellt. Weitere Höhepunkte sind die Veranstaltungen "Wasser-Fair-sorgung - weltweit und ganz nah", veranstaltet durch das Cluster Wasser/Umwelt der Stadt Leipzig, sowie das Vortragsprogramm zum Thema "Wasserver- und Abwasserentsorgung" im Ausstellerforum der TerraTec.
"Besonders durch ihr Fachprogramm etabliert sich die TerraTec 2011 somit zum Frühjahrstreffpunkt der Branche", so Trümper.

www.terratec-leipzig.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Leipziger Messe GmbH

Messe-Allee 1
04356 Leipzig

Tel.: +49 (0)341/678-0
Fax: +49 (0)341/678-8762

Email:
Web: http://www.terratec-leipzig.de/