Public Manager
19.05.2009 | Klima- und Umweltschutz

Gesucht: kreative und CO2-einsparende Projekte – Klimaschutz-Initiative CO2NTRA stellt Förderbudget in Höhe von maximal 200.000 Euro bereit

Auch in wirtschaftlichen Krisenzeiten bleibt der Klimaschutz aktuell. Deshalb knüpft die Klimaschutz-Initiative CO2NTRA an die erfolgreichen vergangenen Jahre an und fördert auch in 2009 wieder engagierte Projektideen, die zur Reduktion von CO2-Emissionen beitragen.

Eine zentrale Rolle spielen in diesem Zusammenhang die Kommunen, auf deren Ebene die Maßnahmen zur Verringerung der Treibhausgasemissionen und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels ergriffen werden müssen. In diesem Jahr sucht CO2NTRA deshalb Ideen und Maßnahmen, die sich mit dem kommunalen Klimaschutz befassen.
CO2NTRA stellt für die besten Projekte einen Förderetat von insgesamt maximal 200.000 Euro bereit. Zusätzlich werden für besonders kreative Konzept-Ideen zwei Förderpreise in Höhe von insgesamt 10.000 Euro ausgeschrieben.

Die Spielregeln
Bewerben können sich alle, die zum aktiven Klimaschutz beitragen, darunter Universitäten, Fachhochschulen, Schulen, Umweltgruppen, Energieagenturen, Architekten, Baugesellschaften und Einzelpersonen. Voraussetzung für die finanzielle Förderung durch CO2NTRA sind unter anderem Maßnahmen, die den CO2-Ausstoß begrenzen helfen und das Bewusstsein der Bevölkerung für den Klimaschutz steigern.
Die Förderbedingungen sind im Einzelnen in den Bewerbungsunterlagen beschrieben und abrufbar unter www.contra-co2.de.

Über die Auswahl der Projekte entscheidet der CO2NTRA-Beirat. Er umfasst zehn Mitglieder aus Forschung und Wirtschaft. Vorsitzender des Beirates ist Prof. Dr. Wolfgang Seiler, ehemaliger Leiter des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung (IMK-IFU). Der Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 17. Juli 2009 (Poststempel).

Die Klimaschutz-Initiative CO2NTRA Saint-Gobain Isover G+H AG gründete im Jahr 2005 die Klimaschutz-Initiative CO2NTRA. Seither werden jedes Jahr die besten Klimaschutzprojekte ausgezeichnet und finanziell gefördert.

Michael Wiessner, seit Februar 2009 Vorstand für Marketing und Vertrieb bei ISOVER, sagt über das Engagement des Dämmstoffherstellers: "Ich bin absolut positiv überrascht vom Erfolg der Klimaschutz-Initiative CO2NTRA, die Jahr für Jahr qualitativ hochwertige Projekte fördert. Klimaschutz geht uns alle an und jeder kann einen Beitrag dazu leisten - diesen Leitsatz kann ich absolut unterstreichen. Ich freue mich auf zahlreiche und hochwertige Bewerbungen!"

Die bisher von CO2NTRA ausgezeichneten Projekte sind ein gutes Beispiel für die Vielfalt an Möglichkeiten, wie Klimaschutz in die Tat umgesetzt werden kann. Derzeit werden mit den Fördergeldern aus 2008 folgende Organisationen und Institutionen unterstützt: das Energie- und Umweltzentrum Allgäu eza!, dieViamedica - Stiftung für eine gesunde Medizin, die Energie-Initiative Rhön und Grabfeld e.V., die EnergieEffizienzAgentur E2A, das "Solar Decathlon Team Germany" der TU Darmstadt, der Caritasverband Frankfurt e.V.

Weitere Informationen zu den geförderten Projekten und zur Klimaschutz-Initiative sowie die Bewerbungsunterlagen sind im Internet erhältlich unter: www.contra-co2.de