Public Manager
13.12.2007 | Klima- und Umweltschutz

Xerox verringert Ausstoß von Treibhausgasen stärker als erwartet / Nächstes Ziel: Reduzierung um 25 Prozent bis 2012

Xerox hat bereits in diesem Jahr sein für 2012 anvisiertes Ziel zur Reduzierung von Treibhausgasen übertroffen. Seit Anfang 2002 hat das Unternehmen 18 Prozent statt wie zunächst geplant zehn Prozent weniger Treibhausgase produziert.

Bis 2012 will Xerox nun ein ganzes Viertel an Treibhausgasen einsparen und so seine ursprüngliche Zielvorgabe um mehr als 100 Prozent steigern. Allein im Jahr 2006 erzeugte das Unternehmen 87.000 Tonnen Karbon-Dioxide weniger. Das entspricht den jährlichen Abgasen von 18.000 Autos. Darüber freut sich nicht nur die Umwelt: Im vergangenen Jahr konnte Xerox seine Kosten durch energiesparende Maßnahmen um 18 Millionen US-Dollar reduzieren. Gut für die Umwelt - gut für das Unternehmen.

"Xerox berät schon seit Langem andere Unternehmen, wie man gleichzeitig erfolgreich und umweltschonend am Markt agiert", erklärt Patricia Calkins, Vice President of Environment, Health and Safety bei Xerox. "Sowohl unsere Expertise beim Thema Nachhaltigkeit als auch unsere Offenheit gegenüber innovativen, umweltfreundlichen Geschäftsprozessen haben dazu geführt, dass wir die Zielvorgaben bei der Treibhausgasreduktion sechs Jahre früher als geplant erreicht haben."

Im Jahr 2003 verpflichtete sich Xerox als neues Mitglied im "Climate Leaders Program" der US-amerikanischen Environmental Protection Agency (EPA) dazu, die Produktion von Treibhausgasen zu verringern. Um dieses Ziel zu erreichen, setzte Xerox ein unternehmensweites Energieeinsparprogramm um. Mit Erfolg: Der gesamte Energieverbrauch des Unternehmens sank um 21 Prozent. Die Hauptgründe für diese starke Reduzierung liegen unter anderem im verbesserten Energiemanagement, einem geringeren Benzinverbrauch und neuen Produktions-Technologien. Um freigesetzte Energie optimal zu nutzen, entwickelte Xerox zum Beispiel einen neuen Produktionsprozess für Toner: Der neue EA-Toner entsteht in einem chemischen Prozess, der ein Viertel weniger Energie verbraucht als ein gewöhnlicher Produktionsverlauf. In den USA hat Xerox in diesem Jahr die erste EA-Toner-Fabrik errichtet. Auch die Herstellung konventioneller Toner wurde verbessert.

Mit den bereits umgesetzten Projekten will Xerox auch die neuen Zielvorgaben von 25 Prozent weniger Treibhausgasen übertreffen. Das Unternehmen zeigt mit seinen Produkten schon lange, dass die Nutzung von Multifunktionsgeräten am Arbeitsplatz wesentlich effizienter ist als die Nutzung einzelner Drucker, Kopierer, Faxgeräte und Scanner. Auch die Xerox-Mitarbeiter nutzen diese Netzwerksysteme für ihr Dokumentenmanagement. Dabei verbrauchen Sie 50 Prozent weniger Energie als bei der Nutzung mehrerer Einzelgeräte.

Robert J. Meyers von der Environmental Protection Agency (EPA) gratuliert Xerox zur Erreichung seines Ziels bei der Reduzierung von Treibhausgasen: "Xerox hat eindrucksvoll bewiesen, dass nachhaltiges Handeln nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch ertragreich für das Unternehmen ist."

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

JDC GmbH & Co.KG


 

Tel.: +49 (2131) 3837-120
Fax: +49 (2131) 3837-288

Email:
Web: http://www.xerox.de